Die besten Fragen zum Kennenlernen fürs Date

| aktualisiert am 8. Januar 2024

Wir alle kennen und fürchten sie: die unangenehme Stille beim ersten Date. Man sitzt sich gegenüber, nippt an seinem Kaffee und wartet nervös darauf, dass der andere endlich das Schweigen bricht. Aber das muss nicht sein, denn es gibt so vieles, was man beim ersten Date ansprechen oder fragen kann, um sich wirklich kennenzulernen. Hier kommen die besten Fragen zum Kennenlernen fürs Date, die nicht nur für Gesprächsstoff sorgen, sondern dir auch einiges über deinen potenziellen Lieblingsmensch verraten. So wird dein nächstes Date garantiert nicht langweilig!

Ich bin Vera und kümmere mich mit Leidenschaft darum, dass ihr hier auf Liebeskram immer bestens mit Tipps und Hintergrundwissen rund um Dating und Partnersuche versorgt seid. Diesmal gebe ich euch ein paar Fragen zum Kennenlernen an die Hand, die euer nächstes Date bereichern werden.

Übersicht: Fragen zum Kennenlernen fürs Date

Ganz locker starten: Smalltalk für den Einstieg

Zugegeben, um sich wirklich kennenzulernen ist Smalltalk nicht besonders zielführend. Wenn du aber die Stimmung besonders am Anfang des Dates lockern und abtasten möchtest, wie dein Date-Partner drauf ist, eignet sich Smalltalk hervorragend. Ganz simpel kannst du also zu Beginn des Dates Folgendes fragen:

  • Wie geht’s dir heute?
  • Bist du gut hergekommen?
  • Wie war dein Tag (bisher)?
  • Warst du schon mal hier?
  • Falls dir auf dem Weg zum Date etwas Kurioses/Lustiges/Überraschendes passiert ist, erzähle davon

Du kannst auch abhängig von dem Ort, an dem ihr euch verabredet habt, Fragen stellen. Habt ihr euer Date zum Beispiel im Restaurant, könntest du fragen, ob dein Gegenüber gerne kocht, was sein/ihr Lieblingsessen ist und was er/sie überhaupt nicht mag. Trefft ihr euch für einen Spaziergang, möchtest du vielleicht wissen, ob dein Date-Partner gerne in der Natur ist, an welchem Ort in München er/sie häufig anzutreffen ist oder welche Jahreszeit er/sie am liebsten mag. Für ein Date im Kino bieten sich zum Beispiel Fragen zum Lieblingsfilm, -genre oder -schauspieler an.

Die nächste Ebene: Klassische Fragen, die immer gehen

Nachdem du nun weißt, dass es deinem Gegenüber gut geht und was er/sie am liebsten isst, wird es Zeit, etwas mehr herauszufinden. Da ihr euch aber gerade erst kennengelernt habt, solltest du nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Stattdessen kannst du jetzt einige der folgenden Fragen zum Kennenlernen stellen, mit denen du sicher nichts falsch machst:

  • Was machst du gerne in deiner Freizeit?
  • Was ist dein Beruf? Was gefällt dir daran besonders?
  • Bist du in München geboren?
  • Hast du Geschwister/Kinder/Haustiere?
  • Welche Musik hörst du gerne? Hast du eine Lieblingsband?
  • Welchen Promi würdest du gerne mal kennenlernen?
  • Wo warst du zuletzt im Urlaub? Wo möchtest du unbedingt mal hin?
  • Wer oder was schafft es immer, dich zum Lachen zu bringen?
  • Was sagen deine Freunde über dich?

Spielerische Fragen zum Kennenlernen: Lieber dies oder das?

Entweder-oder-Fragen machen nicht nur Spaß, sondern eignen sich auch wunderbar zum Kennenlernen. Sie können sogar dazu führen, dass sich aus einer vermeintlich oberflächlichen Frage ein spannendes Gespräch entwickelt. Ein paar Beispiele gefällig?

  • Stadt oder Land?
  • Hund oder Katze?
  • Bier oder Wein?
  • Netflix oder Kino?
  • Sommer oder Winter?
  • Nachteule oder Frühaufsteher?
  • Am Wochenende zu Hause bleiben oder ausgehen?
  • Urlaub am Strand oder in den Bergen?
  • Kochen oder essen gehen?

Die Fragen sind dir zu langweilig? Kein Problem, dann versuche es doch mit etwas verrückten, aber lustigen „Würdest du eher“-Fragen. Das Tolle daran ist, dass man diese Fragen bis ins Unendliche weiterführen und immer absurdere Szenarien erschaffen kann. So lernst du den Humor und die Denkweise des anderen ganz genau kennen. Hier ein paar Inspirationen:

Würdest du lieber…

  • immer den gleichen Song oder nie wieder Musik hören?
  • einen dritten Arm oder ein drittes Bein bekommen?
  • dein Leben lang hungrig oder müde sein?
  • der schönste oder der intelligenteste Mensch der Welt sein?
  • in die Zukunft sehen oder die Vergangenheit beeinflussen können?
  • auswandern oder nie mehr verreisen dürfen?
  • Gedanken lesen oder fliegen können?
  • nur noch „ja“ oder „nein“ sagen können?
  • mehr Zeit oder mehr Geld haben?
  • dein Leben pausieren oder zurückspulen können?

Tiefgründige Fragen fürs intensive Kennenlernen

Wenn du wirklich herausfinden willst, ob dein Gegenüber als neuer Partner für dich infrage kommt, solltest du auch etwas persönlichere und tiefergehende Fragen zum Kennenlernen stellen.

Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Möglicherweise gibt es Dinge, über die dein potenzieller Partner (noch) nicht reden möchte. Taste dich also mit den folgenden Fragen langsam heran und beobachte die Reaktion deines Gegenübers. Wenn er/sie abweisend reagiert oder sich sichtlich unwohl fühlt, solltest du das akzeptieren und nicht weiter nachbohren. Um Empathie zu zeigen, könntest du dann beispielsweise sagen „Du musst nicht darüber sprechen, aber ich bin gerne da, wenn du jemanden zum Reden brauchst“.

Tiefgründige Fragen zum Kennenlernen sind zum Beispiel:

  • Wie war deine Kindheit? Wo und mit wem bist du aufgewachsen?
  • Gibt es etwas, das du bereust?
  • Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben?
  • Wovor hast du am meisten Angst?
  • Glaubst du an Gott/Übernatürliches?
  • Warst du schon mal in einer richtig gefährlichen Situation?
  • Wofür bist du dankbar?
  • Wobei hattest du richtig Glück oder Pech im Leben?

Bei einem Date ist es außerdem wichtig herauszufinden, wie dein potenzieller Lieblingsmensch in Sachen Liebe und Beziehung tickt. Wenn du merkst, dass ihr euch gut versteht und du ihn/sie besser kennenlernen willst, ist es sinnvoll, das Gespräch auf dieses Thema zu lenken. Zum Beispiel mit folgenden Fragen:

  • Wie lange bist du schon Single?
  • Wie viele Beziehungen hattest du bisher?
  • Was ist dir in einer Partnerschaft am wichtigsten?
  • Was sind No-Gos für dich in einer Beziehung?
  • Wie stehst du zu Eifersucht?
  • Wie wichtig ist dir Romantik?
  • Wann warst du das letzte Mal so richtig verliebt?
  • Woran sind deine früheren Beziehungen gescheitert?
  • Was hast du schon alles versucht, um deinen Traumpartner zu finden?

So führst du eine gute Unterhaltung

Jetzt hast du jede Menge Ideen bekommen, wie du dein erstes Date mit sinnvollen Fragen zum Kennenlernen füllen kannst. Aber wie stellt man es am besten an, dass die Unterhaltung wirklich flüssig bleibt und beide Parteien gleich viel zu Wort kommen? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwierig. Wenn du dich an die folgenden Ratschläge hältst, kann eigentlich nichts schiefgehen.

Aufmerksam zuhören

In der Theorie selbstverständlich, aber es sollte an dieser Stelle trotzdem erwähnt werden: Hör deinem Gegenüber aufmerksam zu, wenn er/sie etwas erzählt. Halte Augenkontakt, nicke ab und zu und stelle Rückfragen, wenn es zur Situation passt. Gib deinem Gegenüber das Gefühl, dass es dich aufrichtig interessiert, was er/sie dir zu sagen hat. Damit erreichst du, dass dein Date-Partner sich bei dir wohl fühlt und sich dir öffnet.

Ein Date ist kein Verhör

Natürlich ist es spannend, jemand Neues kennenzulernen und vielleicht hast du hunderte Fragen, die du gerne loswerden möchtest. Aber denk immer daran, dass ein Date sich keinesfalls wie ein Verhör oder ein Bewerbungsgespräch anfühlen sollte. Quetsche dein Gegenüber also nicht aus, sondern achte darauf, dass du auch etwas von dir preisgibst. Immerhin möchte er/sie dich ja auch kennenlernen. 😉 Ganz einfach funktioniert das, wenn du deine gestellten Fragen selbst beantwortest – also zum Beispiel dein eigenes Traumreiseziel verrätst, nachdem du von seinem/ihrem erfahren hast.

Nichts erzwingen

Die wahrscheinlich wichtigste Regel, die zu jeder Dating-Situation passt, lautet: Sei locker und versuche nicht, etwas Bestimmtes zu erreichen. Es geht darum, dein Gegenüber ehrlich kennenzulernen und dich selbst so zu zeigen, wie du bist. Schön, wenn es dann zu weiteren Dates und vielleicht sogar zu einer Beziehung kommt, aber auch okay, wenn es nicht so ist. Mit jedem Date findest du immerhin ein Stück mehr heraus, was du dir von deinem Traumpartner wünschst.

Fragen zum Kennenlernen: Lockere Stimmung und spannende Gespräche

Hoffentlich hast du jetzt genug Inspiration bekommen, welche Fragen zum Kennenlernen du bei deinem nächsten Date stellen kannst. Angst vor der peinlichen Stille brauchst du damit jedenfalls nicht mehr zu haben, denn all diese Fragen reichen sicherlich für ein mehrstündiges Date – je nachdem, wie sehr man die Antworten ausdiskutiert.

Entspann dich also und genieße dein Date. Wenn du einfach du selbst bleibst und neugierig auf dein Gegenüber bist, wird es garantiert gut laufen.

Und falls es doch nicht passen sollte, sei nicht traurig. Bei uns findest du jede Menge interessanter Singles, die auch auf der Suche nach einer echten Beziehung sind. Vielleicht ist hier ja dein Mr. oder deine Mrs. Right dabei?

Schreibe einen Kommentar

Autor

  • Vera

    Ich bin Vera, aufgewachsen im schönen München und noch immer hier verwurzelt. Ich lebe für gute Musik, tanzen, schöne Restaurants und tiefgründige Gespräche. Bei Liebeskram möchte ich euch immer die besten Tipps rund um euer Dating- und Single-Leben an die Hand geben.

Mach jetzt den ersten Schritt

Die Registrierung ist kostenlos und dauert nur 3 Minuten.